Wie nehmen deine Bestandskunden dein neues Feature wahr? Wie kommt das neue Design bei deinen Stammkunden an? Ist dein Intranet nutzerfreundlich?

Sicherlich können nicht alle deine UX-Fragen von unserem RapidUsertests-Panel beantwortet werden. Einige Problemstellungen können nur mithilfe deiner Bestandskunden oder Mitarbeiter analysiert werden. Vielleicht hast du auch schon ein eigenes Testerpanel aufgebaut, das du für deine Fragestellungen nutzen möchtest.

Daher kannst du RapidUsertests auch mit eigenen Testern durchführen. Du bist also nicht an unser RapidUsertests-Panel gebunden.

Einsatzmöglichkeiten im Überblick

  • Tests mit Bestands-/Stammkunden und erfahrenen Nutzern, die sich in deinem Tool auskennen
  • Tests sehr spezifischer Zielgruppen, z. B. bei B2B-Software oder SaaS
  • Tests mit Mitarbeitern
  • Tests mit eigenem Tester-Panel


Eigenes Tester-Panel einsetzen – so funktioniert’s

  1. Test buchen: In unserem Buchungsformular kannst du zwischen „aus dem RapidUsertests-Panel“ und „mit meinen eigenen Testern“ wählen. Danach erstellst du den Test wie gewohnt. Tests mit deinem eigenen Panel kannst du mit deinen Tester-Credits oder per Rechnung bezahlen. Die Tests mit eigenen Testern sind vorerst allerdings nur für Desktop-Tests möglich.

2. Tester einladen: Nach der Buchung erhältst du von uns sowohl eine E-Mail-Vorlage für die Einladung der Tester als auch einen Einladungslink, der sie zum Test führt. Beides kannst du bequem an deine Tester schicken (z.B. per E-Mail) und sie so zum Test einladen. Die Tester benötigen einen Computer (Windows, Mac) und ein Mikrofon (integrierte Laptop-Mikros reichen in der Regel aus).
ACHTUNG: Über die Höhe und Art der Vergütung entscheidest du selbst.

3. Deine Tester führen den Test durch: Um eine möglichst hohe Testqualität zu gewährleisten, durchlaufen deine Tester zunächst ein automatisches Onboarding, in dem wir ihnen vermitteln, worauf sie beim Test achten müssen (alle Gedanken laut aussprechen, Hintergrundgeräusche vermeiden, genug Zeit einplanen, Datenschutz etc.). Hier kannst du dir ein Beispiel anschauen.
Diese Einführung bieten wir übrigens auch auf Englisch an. Falls du daran Interesse hast, hinterlasse einfach einen Kommentar am Ende deiner Buchung.

4. Test auswerten: Um deine Ergebnisvideos samt der schriftlichen Nachbefragung auszuwerten, kannst du natürlich wie gewohnt unser Auswertungstool verwenden. Sieh dir hier ein Beispielvideo an.


Was du beachten solltest:

  • Testqualität: Im Vergleich zu Testern aus unserem RapidUsertests-Panel haben deine Tester wahrscheinlich weniger Erfahrung mit Remote-Usability-Tests. Erfahrungsgemäß kommt es daher häufiger zu technischen Problemen oder Tester bearbeiten die Aufgaben nicht vollständig. Solltest du mit einem Tester nicht zufrieden sein, geben wir gerne einen weiteren Platz frei, damit du nachrekrutieren kannst. Wende dich dazu einfach an unseren Kundenservice (unten im Chat, Mail, Tel.: 030 / 555 747 987). Falls deine Teilnehmer technische Probleme haben, können sie sich an tester-support@rapidusertests.com wenden oder ebenfalls anrufen.
  • Datenschutz: Die Teilnehmer führen den Test unter einem Pseudonym durch und geben Geschlecht und Alter an. Dies sind die einzigen Daten, die sie an uns übermitteln.
  • Zusammenarbeit mit anderen Panels: Buche zuerst den Test bei uns und beauftrage im Anschluss die Rekrutierung bei dem externen Panel. So kannst du den Einladungslink direkt dem Panel mitteilen. Wenn das Panel mit einem Redirect-Link arbeitet, der die Teilnehmer am Ende des Tests wieder zu der Panel-Plattform leiten soll, teile uns diesen Link unbedingt mit.
  • Vergütung: Die Vergütung der Testpersonen liegt in deiner Verantwortung. Attraktive Vergütungen erhöhen die Teilnahmebereitschaft: In der Praxis haben sich Gutscheine (wir empfehlen mindestens 10 € Gutscheinwert) sehr bewährt. 
  • Weiterleitung an personalisierte URL: Wenn die erfolgreiche Teilnahme bei euch im System bestätigt werden soll oder die Teilnehmer nach Abschluss des Tests einen individuellen Gutschein-Code erhalten sollen, bietet es sich an, sie auf eine personalisierte URL zu schicken. Gib in diesem Fall dem Testmanager Bescheid und teile ihm die Weiterleitungs-URL sowie den Paramter, der dazu benötigt wird, mit.
  • Dauer: Gegebenenfalls dauert es länger, bis der Usability-Test vollständig ist, als es mit dem RapidUsertest-Panel der Fall ist. Du solltest daher deutlich mehr Einladungen verschicken als du Testpersonen benötigst (Daumenregel: Mindestens das 7-fache der gebuchten Testerzahl), damit der Test trotzdem schnell voll wird. Im besten Fall beginnst du bereits 2-3 Wochen vor Teststart mit der Rekrutierung.  
  • Erstattung von freien Tester-Plätzen: Manchmal kann es vorkommen, dass du nicht so viele Tester zusammenbekommst, wie du gebucht hast. Übrig gebliebene Testerplätze erstatten wir gerne in Form von Tester-Credits, die du bei deinen nächsten RapidUsertests einlösen kannst.  
  • Technische Anforderungen: Deine Teilnehmer benötigen einen Computer (Windows, Mac) und ein Mikrofon (im Idealfall ein Headset, integriertes Laptop-Mikro ist aber ausreichend). Außerdem müssen sie sich unsere Software für den Bildschirm-Mitschnitt herunterladen. Zu Beginn erhält jeder Teilnehmer ein gut verständliches Briefing zum Testablauf. Führst du Tests mit Mitarbeitern oder in einem anderen Unternehmensumfeld durch, müssen deine Tester die Berechtigung haben, eigenständig Software auf ihrem Computer zu installieren. 

Tests mit eigenen Testern sind sowohl im Self-Service als auch im Full-Service möglich (vorerst allerdings nur bei Desktop-Tests).


Noch Fragen?

Kontaktiere uns gerne im unten im Chat, per Mail oder telefonisch (030 377 870 24).

PS: Wusstest du, dass die Conversion-Rate von Bestandskunden im Schnitt 9-mal höher ist, als die CR von Neukunden? Wir empfehlen daher regelmäßige Usability-Tests mit Bestandskunden, um das Maximum aus dieser Differenz herauszuholen.

War diese Antwort hilfreich für dich?