Ein wichtiger Schritt bei der Erstellung eines Usability-Tests ist die Eingrenzung der Zielgruppe, denn die aussagekräftigsten Ergebnisse erzielst du mit genau deiner Zielgruppe.

Wie gehst du bei der Eingrenzung am besten vor? 

  1. Beantworte für dich selbst zunächst folgende Fragen:
  • Welche Altersstruktur haben meine Nutzer?
  • Wie ist die Geschlechterverteilung bei meinen Besuchern?
  • Haben meine Nutzer bestimmte Affinitäten (online, technisch etc.)?
  • Welche Interessengebiete haben meine Nutzer?
  • Wie schnell brauche ich die Ergebnisse? (Je weniger du die Zielgruppe eingrenzt, desto schneller erhätst du die Ergebnisse. Allerdings werden die Ergebnisse dann auch ungenauer.) 
  • Sollte ich den Test besser mit Bestandskunden oder Mitarbeitern durchführen? Wenn du deinen eigenes Panel einsetzen möchtest, erfährst du hier mehr.

2. Überlege dann, welche dieser Anforderungen dich im Usability Test tatsächlich zum Ziel bringen. 

  • Was müssen die Tester mitbringen, damit sie sich gut in das Testszenario hineinversetzen können?
  • Wenn du eine breite Zielgruppe hast, ist es nicht notwendig, diese weiter einzugrenzen.

3. Lege in der Buchungsmaske die Altersstruktur und das Geschlecht der Tester fest. 

  • Wenn du eine genaue prozentuale Verteilung der Geschlechter wünschst, kontaktiere uns! Ansonsten wird die Aufteilung zufällig erfolgen. 

4. Bei Desktop Tests: Trage ggf. Anforderungen in das Freitextfeld der Buchungsmaske ein. Formuliere dabei so, als würdest du den Tester direkt ansprechen. Zum Beispiel so:

●Du lebst in Berlin oder München.

●Du lebst mit deinem Partner und einem oder mehreren Kindern zusammen.

●Ihr verfügt über ein mittleres bis hohes Haushaltseinkommen.

In besonderen Fällen können wir auch einen Screener vor den Test schalten, um absolut sicherzugehen, dass nur passende Nutzer teilnehmen. Sinnvoll ist das vor allem, wenn die Tester ganz spezifisches Vorwissen für den Test brauchen oder eine bestimmte Verteilung von mehreren Zielgruppen gewünscht wird.
Wenn du Interesse an einem Screener hast, kontaktiere uns einfach im Chat, per Mail oder telefonisch (030 544 870 24).

Können wir deine Zielgruppe abdecken?

Fitnesstrainer, Hundebesitzer, IT-Angestellte. Immer wieder werden wir gefragt, welche Zielgruppen wir abdecken können.

Prinzipiell können wir alle Zielgruppen rekrutieren. Ob wir sie mit unserem eigenen Panel abdecken können, hängt von der Kombination aller Anforderungen ab (Altersstruktur, Geschlechterverteilung, sonstige Interessen oder Eigenschaften). In den meisten Fällen ist das möglich, da unser Panel sehr umfangreich ist. 

Faustregel Inzidenzrate:
Je breiter/größer die Zielgruppe, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass wir sie mit unserem Panel ohne zusätzlichen Rekrutierungsaufwand abdecken können.


Durch Kooperationen mit verlässlichen Rekrutierungsspezialisten können wir aber im Zweifelsfall auch sehr spezielle Zielgruppen, wie Ärzte oder Trader, abdecken.

Übrigens laden wir Nutzer, die schon mal für dich im Einsatz waren, nur auf deinen ausdrücklichen Wunsch oder in Absprache mit dir ein. Ansonsten nehmen nur Nutzer teil, die noch nicht für dich getestet haben.

Tipp:  
Grundlegende Usability-Probleme werden auch von Testern gefunden, die nicht perfekt in die Zielgruppe passen.
Voraussetzung ist lediglich, dass sie sich gut in das Szenario denken können. Geht es zum Beispiel um eine Haussanierung, sollten die Tester zwar ein Haus haben, müssen aber nicht zwingend gerade eine Sanierung planen. Geht es jedoch beispielsweise um das Wording für ein Ärzte-Tool, so sollten auch praktizierende Ärzte dieses Tool testen.

Blogartikel zum Weiterlesen:

War diese Antwort hilfreich für dich?